Friedrich Schiff  (Herr)

Biografie:
wurde 1908 in Wien als Sohn des berühmten Porträtmalers Robert Schiff geboren. Schon mit 16 Jahren bekam er eine Zulassung für das Studium an der Akademie bildenden Künste. 1930 fuhr er nach Shanghai, wo er bis 1947 verblieb. In dieser Zeit wurde er zum bekanntesten ausländischen Maler der Stadt. 1947 übersiedelte er nach Buenos Aires, wo er ebenfalls große Anerkennung erlangte. Wegen der Krankheit seiner Tochter kehrte er 1954 nach Wien zurück, wo man ihn wegen der langen Abwesenheit nicht mehr gut konnte. 
Er sicherte dann den Lebensunterricht seiner Familie durch eine Anstellung in der Werbeabteilung von Unilever. Doch China ließ ihn nicht los. Der Tod ereilte ihn, als er gerade 1968 an Tuschmalereien mit chinesischen Themen für eine Einzelausstellung im Künstlerhaus arbeitete. Seit den 80er Jahren war es dem Herausgeber dieses Buches ein Anliegen das Andenken Schiffs durch Buchpublikationen und Ausstellungen in Österreich, China und Israel wachzuhalten. Der China-Nachlass von Schiff befindet sich im Österreichischen Institut für China- und SOA-Forschung.

Titel von Friedrich Schiff

Es war einmal in China

Es war einmal in China

Berührende, dramatische, romantische und skurrile Erinnerungen von Bekannten und Unbekannten

Anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums der Österreich-Chinesischen...