Fritz Moravec  (Herr Prof.)

Biografie:
 Fritz Moravec, * 27. April 1922 Wien, † 17. März 1997 Wien, alpiner Pädagoge, Schriftsteller, Expeditionsbergsteiger, Forschungsreisender. 
Fritz Moravec besuchte die Berufs- und Ingenieursschule in Wien. 1954 nahm er an der vom Arzt Rudolf Jonas (Bruder des Bürgermeisters beziehungsweise Bundespräsidenten Franz Jonas) geleiteten Saipal-Expedition teil. Vom Vorstand der Österreichischen Himalaya-Gesellschaft wurde er 1956 zum Leiter der Gasherbrum-II- Expedition bestellt (gemeinsam mit Sepp Larch und Hans Willenpart Erstersteigung des 8.045 Meter hohen Gipfels des Karakorumgebirges) und leitete 1959 auch die (in 7.000 Meter Seehöhe abgebrochene) Dhaulagiri- Expedition. Weitere Expeditionen führten ihn in die Anden, zu den Schnee- und Eisbergen Ostafrikas, auf die Eismeerinsel Spitzbergen, aber auch immer wieder in den Himalaja. 
Stets mit der Naturfreunde-Bewegung verbunden, gründete Moravec 1961/1962 die Naturfreunde- Hochgebirgsschule Glockner-Kaprun, die er bis 1991 leitete (2009 geschlossen). Er trat auch für die Einführung von Kindern und Jugendlichen in die Welt der Berge ein ("Kinderseilschaften"). Neben der Gestaltung eigener Beiträge für österreichische und ausländische Fernsehanstalten (Expeditionsberichte, Bergfilme) führte er Filmregie und veröffentlichte Monografien über seine Expeditionen. 
Das Land seiner Sehnsucht war Tibet, welches er ab 1980 über 20-mal bereiste. 
Fritz Moravec erhielt den Titel Professor und wurde mit dem Goldenen Ehrenzeichen der Republik Österreich sowie dem Wiener Sport-Ehrenzeichen ausgezeichnet. 1998 benannte man den Fritz-Moravec-Steig in Wien- Hietzing nach ihm.

Titel von Fritz Moravec

Es war einmal in China

Es war einmal in China

Berührende, dramatische, romantische und skurrile Erinnerungen von Bekannten und Unbekannten

Anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums der Österreich-Chinesischen...