Gerti Heindler-Weinlich

Biografie:
  • Gerti Heindler-Weinlich, geb. 1942 in Brünn / Mähren studierte Theologie mit Abschluss eines "magister theologiae" 1970  und Kinische Psychologie an der Universität Salzburg 
  • 1971 studierte sie Anthroplogische Psychologie mit Abschluss "llic.phil." 1978 an der Universität Zürich
  • 1972 - 1974 Weiterbildungen in klienten-zentrierter Beratung von Carl Rogers, Universität  Zürich Ausbildung in Ehe-und Familien-therapie an der Universität Zürich und am Instutut für Ehe-und Familie in Zürich
  • 1969 - 1971 psychologische Praktika am Jugendamt Basel-Stadt
  • 1969 und 1970 Erzieherin in einem Heim für schwererziehbare Mädchen, Basel-Stadt
  • 1978 Heirat mit Dr. phil. Erich Heindler aus Graz, Österreich
  • 1981 - 1982 zweijährige Ausbildung in person-zentrierter Gruppentherapie / Encounter (mit Carl R.Rogers et al.)  in Königswinter, Lugano und Paris. Expressive Therapy bei Natalie Rogers (Center for Studies of the Person, California) in Lugano, Bodyfacilitating bei Michael Tophoff (Holland) in Lugano und Paris
  • 1985 Gründung des Instituts für person-zentrierte Psychotherapie und Ausbildung (PCAI). Förderung der person-zentrierten Philosophie in Humanwissenschaften und helfenden Berufen
  • 1990 - 1992 zweijährige praxisbegleitende Ausbildung in TCM mit Taiji , Schwert-Taiji und Qi Gong. bei Dr. Kuan Hin (Paris) in Zürich und Brienz / Bern
  • Weiterbildungen in Schwert-Taiji, Fächer-Taiji, Kolibri-Seminare, Winterthur
  • Regelmässige Teilnahme an Internationalen TCM-Kongressen u.a. TAO- Kongresse in Graz und Wien 
  • 1973 - 1980 Studium der Japanologie, Universität Zürich
  • 1992 - 1996 Studium der chinesischen Sprache und Kultur, Universität Zürich und ETH Zürich
  • 1999 - 2000 Studium der Naturheilkunde bei Prof. Dr. med Reinhard Saller, Universität Zürich
  • 2001 - 2002  Medizinisch-therapeutische Grundausbildung mit Zertifikat  bei PARAMED, Diplomfachschule für Naturheilkunde, Baar / Zug
 
Berufliche Tätigkeiten 
  • 1979 - 1980 Tätigkeit als Spitalseelsorgerin am Kantonsspital Winterthur und Stadtspital Waid in Zürich
  • 1980 - 1981  Dozententätigkeit im Fach "Psychologische Gesprächsführung" an Krankenpflegeschulen in Basel, Künigfelden und Solothurn
  • 1981 - 1982 Leitung von Encountergruppen zur Entwicklung der Persönlichkeit
  • 2003 - 2004 Dozententätigkeit im Fach "Medizinische Grundausbildung: Anatomie, Physiologie und Pathologie, Pharmakologie Psychologische Gesprächsführung, Einführung in die TCM und  Phytotherapie an der GAM-Schule, Bern
 
Sie führt zusammen mit ihrem Mann eine Praxis für TCM und Psychotherapie.

Titel von Gerti Heindler-Weinlich

Geschädigtes Blut als Ursache von Blutstase und Schmerzen aus Sicht der TCM

Geschädigtes Blut als Ursache von...

Mit diesem Buch möchte ich Ärzte und Patienten...