Zao Zhang

Zao Zhang
Biografie:
Zhang Zao zählt zu den bedeutendsten chinesischen Lyrikern des 20. Jahrhunderts. 1962 wurde er in Changsha in der Volksrepublik China geboren. Nach einem Studium an der Pädagogischen Universität in Hunan und am Fremdspracheninstitut von Sichuan, kam er 1986 nach Deutschland, um in Komparatistik zu promovieren. Seit 1994 war er Lektor am Institut für Sinologie der Universität Tübingen.
Herr Zhang verstarb 2010 mit 48 Jahren in Deutschland.
Zhang Zao gilt als Vertreter der Posthermetischen Schule, der chinesischen Avantgarde, deren Experimente mit Sprache und reiner Poesie seit Mitte der 80er Jahre das Bild der Literaturszene maßgebend bestimmen. Er wird der renommierten Dichtergruppe Sichuan Wu Junzi (Die Fünf Edlen von Sichuan) zugerechnet, die sich der Weltkultur öffnet und trotzdem die eigene klassische Tradition zu wahren sucht.
1994 erhielt er die Auszeichnung Zhongguo Xiandai Shida Shiren (Würdigung als einer der zehn besten chinesischen Dichter des Jahrhunderts).

Zhang Zaos Werk ist in verschiedene westliche Sprachen übersetzt. In Deutschland erschienen seine Gedichte 1999 im Heiderhoff Verlag. 2015 übernahm der Bacopa Verlag die Restbestände.

Titel von Zao Zhang

Zhang Zao

Zhang Zao

Briefe aus der Zeit

Dichten heißt nicht zu guter Letzt auch ein Schreiben...