Die acht Schätze - Heilernährung aus China

Von Susanne Hornfeck (Autor/in)., Ma Nelly (Autor/in). | Broschiert | 190 Seiten | Erscheint voraussichtlich: 30. 11. 2022 | ISBN: 9783991140306 | 1.Auflage

Die acht Schätze der chinesischen Heilküche Ingwer, Soja, Rettich, Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Chinakohl, Pilze und Sesam

14,80 €
In den Warenkorb

Mitwirkend Susanne Hornfeck
Ma Nelly
VerlagBacopa Verlag
ISBN9783991140306
Illustrationen Anzahl20
Sprache(n) Deutsch
Seitenzahl190
Erscheinungsdatum2022
Auflage1. Auflage
AusführungBroschiert

Bibliographie

Zur Neuauflage:
Als die Autorinnen 2004 den acht Schätzen der chinesischen Heilküche Ingwer, Soja, Rettich, Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Chinakohl, Pilze und Sesam - erstmals ein Buch widmeten, betraten sie damit Neuland. Tofu war noch kein fester Posten in hiesigen Supermarkregalen, Chinakohl wurde allenfalls roh als Salat gegessen und Pilze wie Shitake und Austernpilze waren frisch kaum erhältlich. Inzwischen werden Ingwer und Sesam als Superfood gefeiert, das Angebot hat sich erweitert, und das Bewusstsein für die Heilwirkung bestimmter Lebensmittel ist gewachsen; sie tragen zu einem stabilen Immunsystem bei, versprechen gute Nerven, Vitalität und Langlebigkeit.
In China wusste man schon immer um die positiven Effekte der Heilernährung und hat sich mit großer Akribie dem Sammeln, Weitergeben und Optimieren solcher Rezepte gewidmet. Die besten von ihnen haben die Autorinnen in diesem Ratgeber versammelt und zeigen auf kurzweilige und anschauliche Weise, wie man aus den acht Schätzen mit wenig Aufwand Gerichte zubereiten kann, die nicht nur schmackhaft, sondern im Sinne der traditionellen chinesischen Medizin der Gesundheit förderlich sind.

Dieses Buch ist ein echtes Schatzkästchen an Tipps und Rezepten für Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden.
Die Acht ist in China eine heilige Zahl, die für Reichtum und Fülle steht. Und auch die traditionelle chinesische Medizin (TCM) kennt acht wahrhafte Schätze, die auf genussvolle Weise Gesundheit und ein langes Leben fördern: Soja, Ingwer, Knoblauch, Pilze, Rettich, Chinakohl, Zwiebeln und Sesam. Ihre Heilwirkungen sind vielfältig: ein stabiles Immunsystem, makellose Haut, gute Nerven oder Vitalität bis ins hohe Alter sind nur einige davon.

Von jeher widmen sich die Chinesen mit großer Leidenschaft und Akribie dem Sammeln, Weitergeben und Verbessern von wirksamen Rezepten. Die besten von ihnen haben die Autorinnen jetzt in diesem kleinen Ratgeber versammelt. Wie in ihrem Buch Chinesische Hausmittel verraten sie auf kurzweilige und praktische Weise, wie sich aus den acht Schätzen mit wenig Aufwand köstliche und heilkräftige Gerichte zaubern lassen. Alle Rezepte sind einfach nachzukochen, und neue, hierzulande noch weitgehend unbekannte Zubereitungsarten von vertrauten Gemüsen sorgen für kulinarische Überraschungen.