Moderne chinesische Literatur

Von Wolfgang Kubin (Herausgeber/in)., Milena Dolezelova-Velingerova (Autor/in)., Jaroslav Prusek (Autor/in)., Rudolf G. Wagner (Autor/in)., Jing Wang (Autor/in)., Helmuth F. Braun (Autor/in)., Vladimir I. Semanov (Autor/in)., Leo Ou-fan Lee (Autor/in)., Michelle Loi (Autor/in)., Gloria Bien (Autor/in)., Tani E. Barlow (Autor/in)., Kam-ming Wong (Autor/in)., Olga Lang (Autor/in)., Howard Goldblatt (Autor/in)., Volker Klöpsch (Autor/in)., Joseph S. M. Lau (Autor/in)., Barbara Hendrischke (Autor/in)., Ouyang Zi (Autor/in)., Ruth Keen (Übersetzer/in). | Gebundene Ausgabe | 500 Seiten | Erscheint voraussichtlich: 30. 11. 2022 | ISBN: 9783902735782 | 1.Auflage

Zwischen 1930 und 1960 war die deutschsprachige Literatur großenteils von der Moderne abgeschlossen. China hat dagegen zwischen 1919 und 1949, manchmal sogar darüber hinaus, Literatur der Moderne von Weltformat geschaffen. Ab 1979 hat das Reich der Mitte an dieses reiche Erbe wieder angeknüpft. Führende Wissenschaftler aus der ganzen Welt beleuchten die Höhen und Tiefen der chinesischsprachigen Literatur im 20. Jahrhundert.

49,00 €
In den Warenkorb

Bibliographie

Wolfgang Kubin: Chinas Suche nach einer modernen Literatur, November 1984

I: Der Ursprung und die Entwicklung einer modernen Literatur in China

Milena Dolezelova-Velingerova: Die Ursprünge der modernen chinesischen Literatur

Jaroslav Prusek: Grundzüge der chinesischen Literatur zwischen der 4. - Mai - Bewegung ( 1919 ) und dem antijapanischen Krieg ( 1937 )

Rudolf G. Wagner: Der chinesische Autor im eigenen Licht. Literarische Selbstreflexion über die Literatur und ihren Zweck in der VR China

Jing Wang: Taiwans Heimat-Literatur (xiangtu wenxue): Die Evolution einer literarischen Bewegung

Helmuth F. Braun: Die Literatur der Auslandschinesen in Amerika

 

II: Autoren und Tendenzen

a) Die Literatur des 4. Mai

Vladimir I. Semanov: Aufruf zum Kampf (Nahan) - Lu Xuns Stellung in der chinesischen Tradition und Moderne

Leo Ou-fan Lee: Guo Moruo: Der Held als Poet

Jaroslav Prusek: Yu Dafu: Subjektivität und Erzählkunst

Michelle Loi: Die Formalisten der Neumondgesellschaft ( Xu Zhimo, Wen Yiduo)

Gloria Bien: Frauenbilder in Bing Xins Erzählungen

 

b) Die Literatur der 30er und 40er jahre

Jaroslav Prusek: Mao Dun (1896 bis 1981). Grundzüge seiner Erzählkunst

Tani E. Barlow: Gedanken zum 8. März und der literarische Ausdruck von Ding Lings Feminismus

Wong Kam-ming: Shen Congwen

Olga Lang: Die chinesische Jugend zur Zeit der 4.-Mai-Bewegung. Ba Jins Romantrilogie Reißende Strömung

Howard Goldblatt: Xiao Hong ( 1911 bis 1942 ): Eine Kindheit in Hulan

Volker Klöpsch: Lao She

Joseph S. M. Lau: Cao Yu und sein Theaterstück Der Pekingmensch

 

c) Die Literatur nach 1949

Barbara Hendrischke: Ru Zhijuan: Chinas sozialistische Revolution aus weiblicher Sicht

Leo Ou-fan Lee: Erzähltechnik und Dissens. Zu Wang Mengs neueren Erzählungen

Rudolf G. Wagner: Liu Binyan oder Der Autor als wandelnde Nische

 

d) Die Literatur der Auslandschinesen

Ouyang Zi: Die Welt der Erzählung von Bai Xianyong

 

III: Anhang

Ruth Keen: Kurzbiographien und Werke der Autoren in deutscher Übersetzung

Ruth Keen: Deutsch- und englischsprachige Sekundärlitertur zur modernen chinesischen Literatur. Eine Auswahl.