Wurzeltantra und Tantra der Erklärungen aus Die vier Tantra der Tibetischen Medizin.

Von Florian Ploberger (Herausgeber/in)., Ursula Derx (Übersetzer/in)., Barbara Gerke (Vorwort)., Dalai Lama (Grusswort). | Gebundene Ausgabe | 456 Seiten | Erschienen: 27. 09. 2012 | ISBN: 9783901618710 | 2.Auflage

Das Weltkulturerbe der Tibetischen Medizin ist eine jahrtausende alte Quelle, die nun durch dieses Projekt erstmalig in diesem Umfang der westlichen Welt zugänglich gemacht wird. Das vorliegende Werk basiert auf dem bedeutendsten Text der Tibetischen Medizin, dem rgyud bzhi, und übermittelt neben den umfassenden medizinischen Inhalten die über viele Generationen tradierten universellen Weisheiten der tibetischen Kultur. Tibetische Medizin stellt durch ihre Einsichten über das Verhältnis zwischen dem menschlichen Körper und Geist eine Vertiefung der westlichen Medizin dar. Das nun herausgegebene Buch ermöglicht den Menschen westlicher Länder einen direkten Zugang zu den Weisheiten der Tibetischen Ärzte und ihren Methoden, die somit einer grösseren Zahl an Menschen zugute kommen können.

49,00 €
In den Warenkorb

Mitwirkend Florian Ploberger
Ursula Derx
Barbara Gerke
Dalai Lama
VerlagBacopa Verlag
ISBN9783901618710
Sprache(n) Deutsch
Seitenzahl456
Erscheinungsdatum2012
Auflage2. Auflage
AusführungGebundene Ausgabe

Bibliographie

Geschätzte Leserinnen und Leser, das Weltkulturerbe der Tibetischen Medizin ist eine jahrtausende alte Quelle, die nun durch dieses Projekt erstmalig in diesem Umfang der westlichen Welt zugänglich gemacht wird. Das vorliegende Werk basiert auf dem bedeutendsten Text der Tibetischen Medizin, dem rgyud bzhi, und übermittelt neben den umfassenden medizinischen Inhalten die über viele Generationen tradierten universellen Weisheiten der tibetischen Kultur. Tibetische Medizin stellt durch ihre Einsichten über das Verhältnis zwischen dem menschlichen Körper und Geist eine Vertiefung der westlichen Medizin dar. Das nun herausgegebene Buch ermöglicht den Menschen westlicher Länder einen direkten Zugang zu den Weisheiten der Tibetischen Ärzte und ihren Methoden, die somit einer grösseren Zahl an Menschen zugute kommen können. Ich bedanke mich von Herzen bei allen, die dazu beigetragen haben, dieses wunderbare Werk realisieren zu können. 

Hochachtungsvoll, Ihr Dr. med. univ. Florian Ploberger, B.Ac., MA

"Ich bin davon überzeugt, dass wir Tibeter mit unserem medizinischen System zum Wohlbefinden unserer Mitmenschen beitragen können, sogar jetzt, wo wir selbst als Flüchtlinge unser Leben fristen." Seine Heiligkeit der 14. Dalai Lama

Eine uralte Tradition, die auf einem Gerüst fundierter Theorien aufbaut, in bewundernswürdiger Weise in 5900 Versen geschrieben und mit einem Garn von Metaphern und Gleichnissen feinstens verwoben ist, eine uralte Tradition, welche die Weisheit einer der ältesten und unberührtesten Kulturen der Welt darstellt, wird heute der Welt verkündet, damit sie von allen Erdenbürgern in Ehren gehalten und gewürdigt werde. Die Tibetische Medizin ist eine Kunst, denn sie zeigt, wie man optimal sein Leben meistert. Sie ist auch eine Wissenschaft. Ihre Erkenntnisse können in Theorie und Praxis empirisch bewiesen werden. Die Tibetische Medizin kann auch als Philosophie bezeichnet werden, da sie eine tiefgründige Verbindung zur buddhistischen Lehre herstellt. Sie ist ein umfassendes Konzept und bietet Antworten auf viele psychologische Krisen und psychosomatische Krankheiten der heutigen Zeit; ihr System stellt eine integrierte Wissenschaft dar. Diese facettenreiche Weisheit, die in einem Werk zusammengetragen wurde, wird rgyud bzhi genannt und ist der Grundlagentext der Tibetischen Medizin schlechthin. Die rgyud bzhi enthält vier Tantras, nämlich rtsa rgyud (Wurzeltantra), bshad rgyud (Tantra der Erklärungen), man ngag rgyud (Tantra der mündlichen Überlieferung) und phyi ma rgyud (nachfolgendes Tantra). Die ersten beiden Tantras bilden das Fundament, auf dem alle Prinzipien der Tibetischen Medizin aufbauen. Drittes und viertes Tantra geben detailliertere Einsichten über die Klassifikation von Krankheiten, die praktische Anwendung von Diagnosemethoden und die therapeutischen Aspekte der Tibetischen Medizin. Diese Übersetzung von Wurzeltantra und Tantra der Erklärungen macht deutlich, dass das Tibetische Volk auch andere Völker an seinem Wissen teilhaben lassen und der Gesundheit aller Menschen dienen möchte.